Die Frühjahr-Sommertrends 2021 im Interior

Die Frühjahr-Sommertrends 2021 im Interior

In diesem Artikel möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Frühjahr-Sommertrends im Interior 2021 geben. Wir haben uns bei namhaften Herstellern und Händlern für Möbel, Accessoires und Heimtextilien umgesehen: Boltze, Hübsch Interior, Ib Laursen, Bungalow Denmark, Noor Living und einige Impressionen aus Messen sind dabei. Unser Fokus liegt dabei auf Farb-, Muster- und Materialtrends im Deko-, Accessoire-Segment, bei Heimtextilien und im Möbelbereich.

Farben und Saisontrends für das Frühjahr 2021

Nach dem langen Winter sind es vor allem die Farben Orange-Terrakotta, die das Frühjahr im Interior prägen. Bei den floristischen Dekorationen spielen orangene blühende Ranunkeln, Tulpen und Rosen eine wichtige Rolle. Die Kombination mit struktur-lastigem Naturmaterial, wie Weidenkätzchen, Flechten, filigranen Ästen, Federn, Birkenrinde oder Wasserhyazinthe ergibt eine spannende Konstellation. Frisch wirkt Terrakotta mit Mint oder sehr hellem Grün. Auch Vanille- oder leicht nostalgische Rosé-Töne sind wieder mit dabei, wenn es um traditionelle österliche Dekoration geht. Die werden üppig mit Grün und Gold in Szene gesetzt.

Für Liebhaber der edlen Dekoration, z.B. von einem Art Deco Ambiente ist schwarz-gold eine gute Wahl, wobei schwarze Dekorationen dann einen filigranen Touch haben sollten und nicht zu üppig platziert werden sollten. Intensiv dunkle Orange-, Grün- oder Blautöne (bitte nur einen davon wählen), sowie Silhouetten von goldene Hasen oder Vögelchen fügen sich hier sehr gut ein. Wir sehen aber auch, dass wenn auch noch verhalten, chromfarbene Accessoires wieder im Kommen sind. Momentan aber nicht als Hochglanz-Objekt. Pflanzen wie Gräser, Orchideen, Artischocken versprühen ebenfalls edles Flair.

Dann gibt es natürlich auch hier den Natural-Trend unter den Sommertrends 2021, der seit knapp einem Jahr auf dem Vormarsch ist. Die Farbpalette orientiert sich dabei dieses Jahr weitgehend an hellen Naturnuancen und den Terrakotta-Farben und wird mit honigfarbenen Hölzern, Naturbast, Jute, Flechten oder auch Leder in Szene gesetzt. Als Akzent dient schwarz oder ein dunkles Anthrazit. Die Accessoires sind dann aus Naturmaterialen, wie naturweißer Keramik und sind oft stilisiert in ihrer Form. Kränze aus Ästen, Körbe und Holzkisten bieten den passenden Platz für die Dekoration.

Auch farbige oder transparente Glasvasen, z.B. mit Lufteinschlüssen, oder Einmachgläser mit Jutekordel oder Makrameedekoration sind hier passend. Firmen wie Boltze, Noor, Werner Voß oder Hoff Interior zeigen jährlich ihren Einfallsreichtum für saisonale Dekorationen.

Lavendel, Veilchen und blaue Hyazinthen sind 2021 eher draußen zu finden als in häuslichen Osterdekorationen, aber auch hier gilt: In ist was persönlich gefällt. Das hat Authentizität.


Blau, Grau und Gelb im Interior 2021 sind weiter ein Trend

Während es zur Osterzeit im Dekosegment recht bunt zu geht, gibt es im Farbbereich der Möbel und des Heimtexil nicht ganz so viel Farbtrends. Im Heimtextil ist Blau nach wie vor als gedeckte Farbe im Einsatz. Pantone hatte in 2020 mehrere Blautöne empfohlen, darunter „Classic Blue“, „Provence“, „Babyblue“ oder „Cashmere Blue“. Da Blau in der Farblehre für Offenheit & Konzentration steht, wird es gerne in Arbeitszimmern, aber auch Wohn- und Schlafräumen verwendet.

Blau als Grundfarbe wird sich weiter bewähren, bedenkt man die wegen Corona vermutlich weiterhin eingeschränkten Reisemöglichkeiten, suggeriert uns Blau zusätzlich die Weite und Freiheit, die uns momentan so fehlt. Kombinationsvorschläge von Pantone waren vor allem Beige, Anthrazit, Koralle und warme Honigtöne. Passend für nahezu jeden Einrichtungsstil bleibt Blau damit auch 2021 im Spiel.


Pantone hat sich 2021 für ein neues Farbduo entschieden. Sie schicken ein harmonisches Gelb, sowie einen erdigen Grauton ins Rennen der Trendfarbe 2021. Während uns das dezente Grau erdet und ausgleicht, sorgt das Gelb für Lichtblicke im Interior und das im Sinne des Wortes. Die klingenden Namen Illuminating und Ultimate Gray sind ein interessantes Duo für´s Interior. Sie passen sowohl in moderne Interiors, in naturliebende Interiors, aber auch in Stile wie dem Skandinavischen oder einem Ethnoambiente. Einem Retrostil verpasst das Gelb mehr Frische. Einzig im Maritimen Stil ist das Duo nicht angeraten.


Noor Living hat das Farbduo perfekt in Szene gesetzt und schlägt ein natürliches Ambiente mit geometrischen Einflüssen vor. In einem Urban Jungle oder einem All Natural-Stil fügen sich die klar strukturierten honigfarbenen Möbel mit den grau-gelben Heimtex-Akzenten schön ein.

Struktur, Struktur, Struktur

Kommen wir zu Materialien und Oberflächenunter den Sommertrends 2021. Wie bereits bei den Dekotrends angesprochen sind es die strukturierten Flächen, die dieses Jahr im Trend liegen. Strukturierte, durchbrochene Optiken sind auf dem Vormarsch. Hier einige Beispiele: Boutiqueartikel, wie Vasen, Spiegeleinfassungen, Windlichter und Geschirr weisen mehr Struktur auf.

Bei Glas macht sich dies durch Kristalloptiken und erhabene Linien, sowie entsprechende Färbungen bemerkbar. Boltze hat hier ein bemerkenswertes Portfolio im Programm. Bei Metall sind es Hammerschlag, Riffelungen, die aber dieses Jahr wenig präsent sind, wenn dann eher in den edleren Einrichtungsstilen. Bei Keramik spielt der farblich abgesetzte Rand oder eine handwerkliche Glasur mit Einschlüssen eine wichtige Rolle, um diesen Effekt zu erzielen. Ein Farbtrend bei Keramik: dunkle Farben bis hin zur schwarzen Keramik.

Bei Möbel-Holz ist es die Maserung, natürliche Rinde oder Abschlüsse oder auch die Kombination mit Metall oder Fischgrätoptiken an Möbeln, wie bei Hübsch dieses Jahr neu im Sortiment.

Auch Terrazzooptiken und Steinoptiken mit dramatischen Strukturen, zum Beispiel auf Böden und Wänden sind weiter im Spiel. Im Heimtexilbereich sind es weiter Kombinationen unterschiedlicher Materialhaptiken, fließende Farbübergänge oder Linien, die die Textur ausmachen. Polsterhersteller bieten ebenfalls verstärkt Polsterstoffe mit Struktur an oder setzen auf markante Nähte.

Wichtig beim Einrichten ist, dass die strukturierten oder fein gemusterten oder bedruckten Gegenstände erst dann richtig zur Geltung kommen, wenn sie mit weitgehend unifarbenen Partnern oder mit matten nur leicht polierten Oberflächen kombiniert werden. Zu strukturierten, evtl. farbigen Windlichtern passt ein unifarbener Tischläufer mit wenig Struktur. Zu einer unifarbenen grauen Couch passen Beistelltische mit geriffeltem Metall oder ein Teppich mit unterschiedlichen Höhen und mit einem dramatischen Muster.

Mit Zickzack auf Zack oder warum Linien uns 2021 prägen werden

Damit sind wir schon beim nächsten unserer Sommertrends 2021: Muster und Formen im Interior. Zickzacklinien sind derzeit das geometrische Muster, das in der Papeterie und Heimtextil zum Einsatz kommt. Auch vertikale Linien spielen bei Gardinen und Vorhängen 2021 eine wichtige Rolle. Geometrische Muster wie Linien, Rauten & Hexagonale sind dagegen eher in „Freihand“-Optik präsent. Vertikale Linien sind gerade bei Vorhängen und Gardinen zu sehen. Das ist für Einrichter nachvollziehbar, denn sie geben jedem Raum optisch mehr Höhe. Warum gerade das ein Trend wird? Nun, wenn man so viel Zeit in den eigenen 4 Wänden verbringen muss wie 2020 und 2021 ein wächst das Bedürfnis nach Weite. Ein Interior, das nach oben strebt und freundlich und offen gestaltet ist, kommt dem sehr entgegen.

Heimtextilien formen den Wohnstil

Leicht transparente Stoffe, fließende Farbwechsel und harmonische, eher helle Farben spielen im Heimtextilbereich 2021 eine große Rolle. Auch Vorhänge aus Naturstoffen wie, hauchdünnem Leinen gehören zu den Sommertrends in 2021, da sie sich perfekt in den All-Natural-Stil einfügen. Das heißt aber nicht, dass Glanz bei Heimtextilien out wäre. Ein dezenter Glanz bei leicht transparenter Optik ist durchaus gewünscht und bei edlen Stilen wie dem Art Deco angesagt.


Bei Kissen und Plaids ist die Auswahl dieses Jahr wieder groß. Knüpfoptiken und Strick sind gerade in eher natürlich geprägten Einrichtungen weiter im Trend. Auch wenn sie im Sommer eher weniger gefragt sind, kommt das im Herbst naturgemäß wieder auf. Für den modernen aber auch skandinavisch geprägte Stile kommt der Trend zu surrealen Motiven oder der One-Line-Art kommt dazu. Die Motive, die an Picasso & Co. erinnern, sind schon auf Bildern, Geschirr und Heimtextilien zu finden und werden auch Teppiche, Plaids und Bettwäsche sicher noch einnehmen. Dieser Hang zum Surrealismus und der One-Line-Art spiegeln ebenfalls das Bedürfnis nach mehr Weite, aber auch nach mehr Verbundenheit (alles in einer Linie verbunden) aus. Man geht gedanklich weg von den Formen, die einen einsperren könnten, hin zu fließenden Linien, filigranen Mustern und durchbrochenen Optiken, die Raum für Phantasie lassen.

Welche Möbelstile werden kommen und warum?

Auch bei Möbeln wird der Drang nach Verbundenheit und Offenheit spürbar. Möbel wie Polstergarnituren, Sessel, Schränke und Tische bleiben zwar in der Regel im Grundprinzip geometrisch (bei Schränken sogar sehr oft). Doch entfaltet sich die Leichtigkeit und Geborgenheit dann durch Haptik des Materials und durch die Verwendung von filigranen senkrechten Möbelfüßen, die teils komplett unter dem Möbel verschwinden und dem Möbelstück beinahe eine schwebende Optik verleihen. Hängeschränke sind daher verständlicherweise auch weiterhin unter den Sommertrends 2021. Helle Möbelhölzer spielen eine wichtige Rolle. Es impliziert, dass der nordisch-japanisch angehauchte Trend sich auch weiter etabliert. Zu erkennen ist dies an den senkrecht geführten Möbelfüßen und geometrischen Mustern, wie Fischgrät oder Wiener Geflecht an den Möbeloberflächen.


Für uns ist der All-Natural-Trend in allen Segmenten sowohl Indoor als auch Outdoor zu finden und er wird 2021-2022 auch einer der Haupttrends bleiben. Beliebte Möbelfarben sind hier honigfarbene Hölzer, sowie helle weitgehend naturbelassene Hölzer, wie z.B. auch Bambus oder Rattan. Das Beste: er lässt sich meist ganz leicht aus beinahe jedem angesagten Trend aus den letzten Jahren etablieren- egal ob Urban Jungle, dem Skandinavischen, einem Hygge, einem Wabi-Sabi oder einem modernen Stil.


Der moderne Möbelstil bedient sich 2021-2022 auch bei Tischen, Stühlen und Schränken weiter aus dem Portfolio der Farbpalette. Zwar sind Hölzer als Optik in Kombination mit Metall, Stein oder Lochblech weiter gefragt, es kommen aber auch mutige Zusammenspiele hinzu, wie z.B. schwarze Tische mit unifarbenen farbigen Stühlen. Auch einfarbige Schrankwände zu Terrazzoböden oder Betonwänden ergeben spannende moderne Kontraste. Die Farbpalette ist dabei meist matt und eher gedeckt: neben weiß und anthrazit sind Terrakotta, Blau oder Grün Farben, die sich dafür eignen. Wichtig: die Farbe der Möbel sollte sich in anderen Interiorgegenständen wiederfinden. Und je vorherrschender das farbige Möbelstück im Raum ist, desto kleiner sollte die Fläche der Wiederholung der Farbe im Raum sein.

Welche Farbe, welche Materialien werden sich Ihrer Meinung nach weiter etablieren oder neu hinzukommen? Interessieren Sie sich für weitere Details der Trends 2021-2022, für Farbpaletten und Wohnstile? Dann werfen Sie einen Blick in unser E-Book „Interior Trends 2021/2022“.

Das könnte Sie auch interessieren

Menü
Mit einem Freund teilen