Haushaltsstromkosten im Überblick
Welche Geräte die Haushaltsstromkosten maximieren.

Im Rahmen des EU-Verbotes der verschiedenen Leuchtmittel mit alter Glühfadentechnik ist es mal angebracht und trägt dazu bei, dass man sich ein Bild davon machen kann, wo die meiste Energie im Haushalt verbraucht wird. Hier unser Praxisvergleich mit haushaltsüblichen Geräten.


Die TOP-Energieverbraucher bei einer Laufzeit von 4 Stunden.

Da man in der Leuchtmittelbranche bei der Angabe der durchschnittlichen Lebensdauer normalerweise davon ausgeht, dass eine Brennstelle ca. 4 Std. pro Tag leuchtet ist unser Vergleich ebenso aufgebaut. Nicht jeder von Ihnen wird seine Leuchten in der Praxis so lange pro Tag an haben, aber das lassen wir jetzt mal unter den Tisch fallen und vergleichen allerlei Geräte auf einer 4 Std. Basis. Es kommt natürlich immer darauf an, ob man zu Hause noch alte Stromfresser stehen hat oder schon moderne energieeffiziente Geräte im Einsatz sind. Wer es genauer wissen will, findet im Netz allerlei nützliche Informationen z. B. bei stromverbrauchinfo.de oder stromverbrauch-berechnen.com

Haushaltsstromkosten im Vergleich

Achtung: das hier sind alles nur exemplarische Beispiele mit einem Strompreis von 0,28€ pro kWh für Geräte mit mittelmäßigen Verbrauchswerten. Zur Berechnung des Trocken- und Waschgangs kalkulieren wir mit ca. 1,3 Std. Laufzeit. (Stand: 2014)

Im Ranking sieht man, dass ein Trockner der eigentliche Stromfresser ist.

Da es aber natürlich einfacher und kostengünstiger ist ein Leuchtmittel auszutauschen, wird jeder vernünftige Energieberater wohl zunächst bei diesen Dingen ansetzen, bevor er dazu rät ein so teures Gerät wie einen Trockner zu tauschen. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit Wäsche an der Leine zu trocknen und so den einen oder anderen Trockenvorgang einzusparen.


Zu bedenken ist ebenfalls, dass wir nicht in jedem Raum einen Trockner haben, wohl aber mindestens einen Lichtanschluss. Bei einer 3-Zimmer-Wohnung kommen so ca. 6 Brennstellen zusammen, die zusammen in 4 Std. Dauerbetrieb mit 60W 0,36€ pro Tag kosten würden, pro Woche also 2,52 €, pro Jahr können das ca. 130.- € sein.

Daher ist es durchaus sinnvoll Leuchtmittel gegen neuere energieeffiziente Modelle auszutauschen, da sich so relativ leicht Stromkosten sparen lassen. Dennoch gilt: nicht um jeden Preis Leuchtmittel tauschen. Es empfiehlt sich wirklich gründlich zu überlegen, wo sind meine Leuchten am Längsten an? Das wird in der Regel der Wohn-, Ess- oder Küchenbereich sein. Kaum einer von uns hat eine Leuchte 4 Std. pro Tag an und das das ganze Jahr über, tagtäglich. Eine genaue Recherche des eigenen „Licht-Schalt-Verhaltens“ lohnt und zeigt klar, wo sich die stromfressenden Leuchtmittel befinden.


Menü
Mit einem Freund teilen