Vor allem in Frankreich und in England ist der Vintage Möbelstil seit ca. 2010 sehr beliebt und vermittelt durch seinen weiblichen Charakter und seine verschnörkelten Details das Gefühl von Gemütlichkeit.
Was den Vintage Möbelstil ausmacht und wie er sich entwickelt hat.

Präsent vor allem in Frankreich und in England ist er seit ca. 2010 sehr beliebt und vermittelt durch seinen weiblichen Charakter und seine verschnörkelten Details das Gefühl von Gemütlichkeit.


Ursprung und Entwicklung

Das derzeitige Interesse am Vintage Möbelstil ist vermutlich die Gegenreaktion auf den sehr geradlinigen und auf den ersten Blick kühl wirkenden modernen Stil. Er versprüht nostalgischen Charme und ist definitiv inspiriert vom englischen und französischen Cottage-Stil der Jahrhundertwende.

Wesentliche Merkmale des Möbelstils

Dieser Stil hat viel weiblichen Charme. Er besticht durch die sehr verspielte, sehr leichte Optik des Gesamtensembles. Holz in seiner Naturfarbe ist im Vintage Möbelstil nicht zu sehen. Ähnlich dem skandinavischen Stil wird hier mit hellen, abgetönten Holztönen gearbeitet, die in weiß gebeizt, lasiert oder komplett weiß überstrichen wurden. Die Couch (maximal ein 3-Sitzer) hat oft eine helle Farbe mit romantischem Blumendekor, oder in Pastelltönen wie mintgrün, rosé, vanillegelb und helles blau.

Die Farbpalette vom Vintage Möbelstil.

Möbel, wie Kommoden bekommen oft auch leichte Used-Effekte, um den „Vintage“-Look authentischer wirken zu lassen- nämlich „klassisch altmodisch“. Die Hussen-Optik als Variante macht den Look moderner. Gartenmöbel des Cottagestils finden Einzug in das Innere der Häuser und werden als Kosmetikstühle und Beistellstühle im Schlafzimmer oder als Garderobenmöbel und ähnliches in Szene gesetzt.


Die verschnörkelten Möbeldetails aus Jugendstil und Cottage kommen hier wieder auf, aber auch der Kolonialstil in weiß ist im Vintage Möbelstil anzutreffen. Do-it-yourself ist bei diesem Stil ein großes Thema, denn in der Regel werden alte Möbel neu aufgearbeitet und das darf man hier auch sehen: dekorative Schrankknäufe aus Porzellan oder Metallrosetten, alte Fensterläden als Paravents oder Deko, Blumenarrangements und üppige Dekore an Rahmen und Spiegeln sind Pflicht. Vorhänge sind hell, üppig drapiert und dürfen auch überlang sein. Oft verwendete Farbkombinationen sind Pastelltöne, vor allem rosé und rosa mit weiß, aber auch weiß mit gold, was dem Vintagelook mehr Wärme, aber auch ein leicht barockes Ambiente verleiht. Ein bekanntes Unternehmen mit Vintage Möbeln ist bspw. Chic Antique.


Menü
Mit einem Freund teilen